Schnelles Fahren mit Crossräder

Schnelles Fahren mit Crossräder durch Stadt & Land

Crossräder sind für die Straße und ebenfalls für leichtes Gelände geeignet. Sie lassen sich sportlich auf dem Asphalt, aber auch gut auf Schotterwegen oder unebenen Feldwegen fahren. Das Crossrad bewegt sich im Grenzbereich zwischen Trekkingrad und Mountainbike. Der Begriff „Crossrad“ hat übrigens noch eine andere Bedeutung, so bezeichnet man auch ein geländetaugliches Rennrad für die Sportart Cyclocross.

Im Gegensatz zum Mountainbike haben die Cross-Bikes eine 28-Zoll Bereifung und bieten einen besseren Geradeauslauf auf asphaltierten Straßen. Die leichten Räder (11 bis 16 Kilo) haben nur die notwendigste Ausstattung, dadurch können sie leichter beschleunigt werden und ermöglichen schnelles Fahren. Schutzbleche, Gepäckträger und Fahrradbeleuchtung findet man bei ihnen nur selten. Auf Wunsch lassen sich Crossräder aber mit entsprechendem Zubehör alltagstauglich zum Trekkingrad umrüsten, diverse Gewindeösen zum Nachrüsten von Schutzblechen und Gepäckträger sind vorhanden.

Die Räder haben einen stabilen Rahmen aus Aluminium, Carbon oder CroMoly, der Lenker ist flach positioniert. Typisch sind des Weiteren schmale Aluminiumfelgen mit leicht profilierten Reifen. Da Crossräder nur ein geringes Gewicht haben sollen, sind sie nicht mit einer Vollfederung ausgestattet. Federungssysteme wie Federgabeln oder Federsattelstütze werden angeboten, um Stöße auf nicht befestigten Straßen aufzufangen.

Gern beraten wir Sie in unserem Fachgeschäft bei der Auswahl des individuell passenden Crossrades und bieten Ihnen eine Probefahrt an.

Hinterlassen Sie hier Ihren Kommentar

Eine kurze Nachricht senden!

Sie möchten uns erreichen? Dann senden Sie uns doch bitte eine kurze Nachricht. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden!

HeimsportRadsportclub
X