Fahrräder pflegen und säubern

Wer sein Fahrrad liebt, der… putzt! Will man lange etwas von seinem neuen Lieblingsrad haben sollte man sich die Zeit nehmen es hin und wieder von groben Schmutz zu befreien und zu pflegen, wie man das am besten macht erfährst du hier.

Will man sein Fahrrad richtig reinigen braucht man eigentlich nur eine weiche und eine harte Bürste, einen Eimer, so wie einen Gartenschlauch und Spülmittel.
Zuerst spült man das Bike von oben nach unten mit dem Schlauch ab, dann macht man sich einen Eimer warmes Wasser bereit und gibt das Spülmittel auf die weiche Bürste um damit den Rahmen von Schmutz zu befreien. Achte darauf keine Autowaschmittel zu nehmen, da diese viele Chemikalien enthalten die schlecht für die Schmiermittel und Bremsgummis sind.

Die Reifen schrubbt man mit der harten Bürste, warmen Wasser und Spülmittel ab, bilden sich dabei Blasen am Reifen kann das auf kleine Löcher hinweisen.

Im Anschluss bearbeitet man noch mit der harten Bürste die Kasette der Gangschaltung indem man die Bürste feste drüber reibt während man an den Pedalen dreht. Bei der Pflege der Kasette sollte man auf fettlösende Reinigungsmittel verzichten.

Man spült das Fahrrad nochmals ab, schüttelt das überschüssige Wasser ab und lässt es in der Sonne trocknen.
Im Anschluss bewegt man ein mal alle Federungen komplett durch und entfernt mit einem Tuch auch den Dreck von diesen. Ist das getan werden Federkomponenten und Kette gefettet, der Überschuss mit einem Tuch abgenommen und das Bike ist fertig und perfekt gewartet.

Will man sein Fahrrad nun auch noch optimal lagern empfiehlt es sich dieses an seinem Vorderrad aufzuhängen wobei die Bremshebel über den Bremssätteln bleiben sollten. Dadurch erreicht man das Wasser abfließen und Schmieröle an die richtigen Stellen gelangen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.